Gewürze - Ingwer und Co.

Scharfmacher für die Nerven


Chilis sind eine wahre Wunderwaffe für die Durchblutung! Zudem wird die in Examenszeiten beanspruchte Magenschleimhaut durch das enthaltende Capsaicin gestärkt.  

In der Tat: Chilis schaden nicht dem Magen sondern sorgen ihn eher für behagen! Aber Vorsicht: empfindliche Personen können dennoch mit Übelkeit und Magenschmerzen reagieren - Testen! 

Nur aus BIO-ANBAU! Konventionell angebaute Chilis werden massiv gespritzt und enthalten oft zahlreiche Pestizid-Cocktails. 

 

Ingwer - Tausensassa

Der Allrounder. Ingwer ist einer der Stars in der
gesundheits- und gehirngerechten Ernährung. Er ist sehr hilfreich zur Vorbeugung und Behandlung vieler Infektionskrankheiten und natürlich bei allen Problemen im Magen-Darm-Trakt vielseitig einsetzbar.
Ingwer hilft studiengemäß sehr gut gegen Übelkeit und
Erbrechen und ist bei Reiseübelkeit dem Standardmittel Dimenhydrinat sogar überlegen!
Desweiteren verbessert Ingwer die Magenmotorik und wirkt antagonistisch an Serotonin und Dopaminrezeptoren im Magen-Darm-Trakt, die Übelkeit und Erbrechen auslösen können.
Wer also grade in stressigen Lernphasen unter vermehrten Magenproblemen leidet, oder sei es nur nach einem schweren Essen oder einem Partyabend in den Kneipen und Clubs der Stadt – 3cm frischen Ingwer entweder kauen oder in ein Glas Wasser pressen und es geht gleich deutlich besser!

Alternativ gibt es frisch gepressten Ingwersaft, Ingwertabletten oder Ingwertropfen.

Auch viele Gerichte macht Ingwer als Gewürz bekömmlicher! Zudem wirkt er antibakteriell und antiviral und kann Immunvorgänge günstig beeinflussen.